Rack Racer - ein automatisches Shuttlelager ohne Lift

Zahlen, Daten und Fakten:  
Leergewicht:                       
52 KG
Nominale Tragfähigkeit: 25 KG
Fördergut: Kleinladungsträger
Fördergut Abmaße:(B\L\H)  
600 mm
400 mm
220 mm
Fahrgeschwindigkeit: 1,0 m/s
Steiggeschwindigkeit: 1,0 m/s
Stromversorgung: Lithium-Ionen Akkumulatoren

Informationen

Die Idee

Ein automatisches Shuttlelager ohne Lift oder andere teure Anpassungen schien bisher unmöglich. Jetzt hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML die innovative Lösung: den »Rack-Racer«.
Das neue kletternde Shuttle bewegt sich selbstständig horizontal und diagonal im Regal - ohne Lift oder zusätzliche Schienen.
Dabei helfen ihm so genannte Raupenelemente, die sich im Regal auf einzelnen Auflagepunkten abstützen. Die Shuttle sind somit in der Lage Ein-/Auslagervorgänge an jeder Position in einem Regal selbstständig durchzuführen. So erfolgen Bewegungen im Regal nunmehr auf direktem Weg zum Lagerort. Der »Rack-Racer« ist damit eine echte Revolution in der Intralogistik und eine günstige Alternative zu bestehenden Lösungen, wie Regalbediengeräte und Shuttle-Lift-Systeme.

Einsatzbereiche

Der »Rack-Racer« ist eine vollständige neuartige Entwicklung für den vielseitigen Einsatz in automatisierten Lagersystemen. Neben der idealen Direktfahrt im Regal sind weitere Vorteile die Kapselung aller Funktionalitäten in einem Gerät sowie der energieautarke Betrieb durch einen mitgeführten Akkumulator. Beauftragung und Überwachung erfolgen über Funk, so dass einzelne »Rack-Racer« flexibel ein Regal eingebracht oder entfernt werden können. Die Fahrzeuge können direkt in die unterste Regalebene ein- und ausfahren. Bei mehrgassigen Lagern kann die Querverteilung über Tunnel erfolgen, was zu einer besseren Raumnutzung führt. Insgesamt ist das »Rack-Racer-System« bestens geeignet für skalierbare und wandlungsfähige Lager mit mittlerer Leistung.

Wandlungsfähigkeit

Für Logistikdienstleister und Produktionsbetriebe spielt die Wandlungsfähigkeit von Lagertechnik eine wichtige Rolle für die fortwährende Verbesserung ihrer Prozesse. Sie müssen innovative Technik einsetzen, die sich schnell an veränderte Anforderungen anpassen lässt und zu geringen Kosten kurzfristig eine hohe Leistung zur Verfügung gestellt werden kann. Technisch zeichnet sich daher aktuell eine Entwicklung weg von schweren und starren Lagertechnikgeräten hin zu kleinteiligen, multifunktional einsetzbaren Fahrzeugen ab. Letztere können die Aufgaben des innerbetrieblichen Transports und der Lagerbedienung weitaus flexibler übernehmen.

Wandel der Anforderungen

Die Bedeutung von Kleinladungsträgern und Kartonware nimmt in der Logistik immer weiter zu. Gründe hierfür sind die Atomisierung der Warenströme durch den wachsenden E-Commerce, die Retourenabwicklung sowie Lean-Konzepte in der Montage verbunden mit Initiativen zur Reduzierung von Bestands- und Bestellmengen.
Eine technische Antwort hierzu sind neue Automatisierungslösungen in den Bereichen Komissionierung, Verpackung oder Verladung, um bspw. die körperliche Bealstung von Mitarbeitern zu reduzieren. Dieser technische Fortschritt zur Automatisierung von Lagerung und Transport kleiner Ladungsträger erweitert sich mit dem »Rack-Racer« auch bis in den Bereich, wo sich heute nur manuelle Systeme wirtschaftlich rechnen.