Fraunhofer IML Labs

Mit seinen Forschungs-Labs, Testzentren und Werkstätten rund um Industrie 4.0 und die Digitalisierung verfügt das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML über eine in Europa einzigartige Ausstattung für die Logistik-Forschung.

Labs

Von der Erprobung unterschiedlichster Identifikationstechnologien in verschiedensten Umgebungen, über die Herstellung eigener Prototypen bis hin zur Erforschung von Schwarmintelligenz, ist in unseren Labs (fast) alles möglich. Auch was die eigene Beteiligung angeht: So können Sie gemeinsam mit unseren Wissenschaftlern vor Ort unterschiedliche Technologien für Ihren Einsatzfall in der digitalen Welt testen, die Forschungsarbeit an der Logistik der Zukunft beobachten oder die Zusammenarbeit in einem gemeinsamen Enterprise Lab vertiefen.

 

Zellulare Transportsysteme

Der ideale logistische Raum ist leer! Im »LivingLab Zellulare Transportsysteme« am Fraunhofer IML revolutionieren wir die Intralogistik. Massiv aufgebaute und unflexible Stetigfördertechnik wird durch eine Vielzahl kleiner autonomer Fahrzeuge ersetzt und der Materialfluss so flexibilisiert.

 

openID-center

Im Jahr 2005 wurde das openID-center ins Leben gerufen. Auf über 1.500 m² als offene Plattform, mit dem Ziel, Logistiksoftware und Auto-Identifikationssysteme zu erforschen, zu entwickeln und zu testen. Seit mehreren Jahren arbeiten wir nun in zukunftsweisenden Projekten gemeinsam mit Partnerunternehmen aus Industrie und Handel im openID-center.
 

Technology on Demand

Zu den Kompetenzfeldern des „Technology on Demand Labor“ gehört nicht nur die Verknüpfung unterschiedlicher Fachdisziplinen (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, etc.), sondern auch die Nutzung und Kombination verschiedenster Fertigungstechnologien (Lasersintern, Wasserschneiden, etc.). Hervorzuheben sind dabei sowohl die Herstellung eigener Elektronikkomponenten in der SMD Platinen Fertigung, als auch die Nutzung eines 3D Druckers zur Anfertigung geometrisch anspruchsvoller Bauteile.